Abgezockte Rentner

Jahrelang sind viele Arbeitnehmer den Ratschlägen der Politik gefolgt und haben sich, mit Blick auf die später zu erwartende staatliche Rente, Beiträge für eine betriebliche Altersversorgung, buchstäblich vom Mund abgespart. Für das, in diese Empfehlungen gesetzte Vertrauen erhalten sie nun die teure Quittung.

Initiiert durch die damalige Bundesgesundheitsministerin Ulla Schmidt (SPD) werden die Empfänger von Ansprüchen aus betrieblicher Altersversorgung , plötzlich per Gesetz mit hohen Forderungen für Krankenkassenbeiträge konfrontiert.

Gegen diese Form der staatlich sanktionierten Enteignung protestierten etliche Rentner nun lautstark vor dem Bundestag. Unter anderen nahmen auch Mitglieder der Allianz Graue Panther Deutschland sowie Mitglieder vom Berliner Senioren Schutz Bund Graue Panther an dieser Protestveranstaltung teil.

Auch die ARD Sendung Plus Minus berichtete über den Skandal, nachzusehen in der ARD Mediathek! Interessierte klicken hier.

Eine der skandierten Parolen lautete: „Wer Rentner quält, wird nicht gewählt!"

Bleibt zu hoffen, dass man sich bei den nächsten Wahlen daran erinnert!

 

 

HaFro