äußere und innere Sicherheit
  • Marrakesch und die Folgen

    Betrachtungen unseres Mitglieds K.H. Frings zur geplanten Unterzeichnung des UN Migrationspakts.

    Es ist wieder soweit, wieder einmal wird über die Köpfe von Millionen Bürgern hinweg, über deren Schicksal entschieden. Der “Globale Pakt für Migration“, der von den Vereinten Nationen (UN) entwickelt wurde, soll am 10. und 11. Dezember, auf einer Gipfelkonferenz in Marrakesch, ratifiziert werden!

    Das soll weltweit ein grenzenloses Zuwanderungsrecht für JEDEN garantieren! Man ist dann per Gesetz dazu verpflichtet jeden aufzunehmen und zu versorgen. Beim Bezug von Sozialleistungen sollen Mi­granten nicht benachteiligt werden, heißt es da. Nach Berechnungen der UN gelten weltweit rund 190 Millionen Menschen als Migranten!

  • Offener Brief an die Bundeskanzlerin

    Sehr geehrte Frau Dr. Merkel,

    auf meinem letzten Beitrag hatte ich Sie gefragt, was der Satz „Wir schaffen das“ bedeutet. Leider hatten Sie meiner Partei und mir keine Antwort gegeben.

    Heute, nach den katastrophalen Ereignissen in Köln, Hamburg, Stuttgart, Bielefeld etc.  wissen wir in Deutschland, was das bedeutet:

    • Sie schaffen, dass der deutsche Bürger sich nicht mehr sicher fühlt

    • Sie schaffen, dass Frauen auf der Straße Angst haben müssen

    • Sie schaffen, dass die Polizei vollkommen überfordert ist

    • Sie schaffen, dass massenhaft Flüchtlinge mit gefälschten Papieren zu uns kommen

    • Sie schaffen, dass die Bürger bei der Berichtserstattung belogen werden und die Herkunft der Täter aus „hochbrisanten politischen Gründen“ verschleiert wird

    • Sie schaffen, dass die Bundesregierung in diesem Thema völlig orientierungs- und ahnungslos  ist und so nicht regieren und handeln kann

    • Sie schaffen einen rechtsfreien Raum durch gezielte Umgehung des Schengener Abkommens und den Dublin I- III Verordnungen

    • "Wir schaffen das!"

      ist wohl der meistgesprochene Satz unserer Bundeskanzlerin in den letzten Wochen. Doch wir fragen uns, wer sind „Wir“, was wird geschafft, was ist das Ziel, wie geht es weiter?

      Angela Merkel hat mit Ihrer Aussage, wir sind ein reiches Land, zu uns können die Flüchtlinge aus humanitären Gründen kommen, eine Lawine ausgelöst, die nicht mehr zu stoppen ist.

      Durch die daraus entstandene Völkerwanderung konnten die Menschen an den EU-Außen Grenzen nicht mehr kontrolliert und registriert werden, so wie es das Schengener Abkommen verlangt. Es sind inzwischen mehrere hunderttausend arabische Flüchtlinge, davon mehr als 80% junge Männer unter 30 Jahren ohne Registrierung in die EU eingereist. Wir wissen nicht, wer da kommt und welche Ziele diese Menschen haben.